Letztes Feedback

Meta





 

Ich fang mit den Recherchen an

Hallo liebe Leser. Ich denke mal, was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen. Die Sache Betriebsratswahl auf die lange Bank zu schieben, schafft ja doch nichts. Augen zu und durch. Huch, als Glückskind habe ich eine Webseite gefunden, die alle meine Fragen rund um das Thema Betriebsratswahl beantwortet. Ich habe eine ganze Menge an interessanten Lesestoff gefunden, der mir genau erklärt was ein Betriebsrat ist. Für 4 Jahre wird ein Betriebsrat gewählt. Arbeitnehmer, die sich diesem Amt stellen wollen, müssen in einem genau geregelten demokratischen Wahlverfahren, die Stimmen ihrer Arbeitskollegen bekommen, nur so können sie Betriebsratsmitglied werden und die Interessen ihrer Kollegen/innen bei dem Arbeitgeber vertreten. Es gibt keine andere Art einen Betriebsrat zu wählen und es ist nicht möglich, das sich ein Arbeitnehmer selbst zum Betriebsrat erklärt. Bestimmen darf kein Arbeitgeber den Betriebsrat, er muss frei gewählt werden, von seinen Kollegen. Wichtige Informationen über den Ablauf der Betriebsratswahl, beispielsweise das aktive Wahlrecht: wer überhaupt wählen darf und das passive Wahlrecht: Wer sich wählen lassen kann, bekomme ich auf der Webseite angeboten, sehr hilfreich für mein Referat. Viele Fragen werden hier beantwortet, die mich langsam interessieren, denn irgendwann werde ja auch ich Arbeitnehmer und werde sicher einmal die Hilfe des Betriebsrates in Anspruch nehmen müssen. Viele Tipps können sich Interessenten für eine Betriebsratswahl hier holen, Werbung scheint dabei eine große Rolle, zu spielen. Wer sich selbst nicht als Kandidat aufstellen lassen möchte, sollte wenigstens seinen Favoriten tatkräftig unterstützen, bewusst solle dem Kandidaten auch sein, was ihn in Zukunft als Betriebsrat erwartet.

15.1.13 15:54

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen